Aktuelles

Das ist der beste Nachwuchs aus dem Handwerk

Das ist der beste Nachwuchs aus dem Handwerk

NWZ, 27.10.2017


Kammersieger ausgezeichnet (von links): HWK-Präsident Manfred Kurmann, Anna-Lena zu Jeddeloh, Jendra Gildehaus, Hendrik Wöbken, Tim Bastigkeit, Sergiu Vasile Plesa und Hauptgeschäftsführer Heiko Henke.
Bild: Sascha Stüber

Landkreis /Wildeshausen /Oldenburg - Die Handwerkskammer Oldenburg hat am Mittwochabend ihre Sieger im praktischen Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks geehrt. Präsident Manfred Kurmann gratulierte insgesamt 37 Kammersiegerinnen und Kammersiegern.

Der Leistungswettbewerb rückt jedes Jahr die Qualität der beruflichen Aus- und Weiterbildung im Handwerk in den Fokus. Die besten Junghandwerker des Kammerbezirks hatten sich mit ihren guten Prüfungsergebnissen für den Wettbewerb empfohlen und waren als Beste ihres Berufes aus dem Kammerentscheid hervorgegangen.

Ausgezeichnet wurden folgende Personen aus dem Landkreis Oldenburg sowie Personen, die bei einer Firma im Landkreis Oldenburg gelernt haben: Jendra Gildehaus aus Dötlingen als Kauffrau für Büromanagement (Ausbildungsbetrieb Harald Meyer Brandschutz-Elektro GmbH & Co. KG, Ganderkesee), Hendrik Wöbken aus Wardenburg als Metallbauer im Nutzfahrzeugbau (Schütte Fahrzeugbau GmbH, Wardenburg), Tim Bastigkeit aus Wardenburg als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer (S & B Isoliertechnik GmbH & Co. KG, Wardenburg), Sergiu Vasile Plesa aus Ganderkesee als Zimmerer (Schultze Holzbau GmbH, Beckeln) und Anna-Lena zu Jeddeloh aus Edewecht als Raumausstatterin (Firma Hergen Otte, Hude).

Quelle: https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/wirtschaft/landkreis-wildeshausen-oldenburg-ausbildung-das-ist-der-beste-nachwuchs-aus-dem-handwerk_a_32,1,796536600.html


Sie sind die Speerspitze des regionalen Handwerks

NWZ, 27.10.2017

von Sabrina Wendt


Glückliche Gesichter: Manfred Kurmann (v.l.) und Heiko Henke freuen sich mit den Wettbewerbssiegern.
Foto: Sascha Stüber

Kammerpräsident Manfred Kurmann würdigte die Leistung der Junghandwerker. Man wünsche sich mehr Bewerber.

Oldenburg Jedes Jahr rückt der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks die Qualität der beruflichen Aus- und Weiterbildung im Handwerk in den Fokus. Jetzt wurden in Oldenburg die 37 besten Junghandwerker des Kammerbezirks ausgezeichnet.

„Die Leistungen waren spitze. Ich freue mich über so viele hoch qualifizierte Nachwuchskräfte“, sagte der Präsident der Handwerkskammer (HWK) Oldenburg, Manfred Kurmann. Mit ihren guten Prüfungsergebnissen hatten sich die Junghandwerker für den Wettbewerb empfohlen und waren als jeweils Beste ihres Berufes aus dem Kammerentscheid hervorgegangen. Manfred Kurmann erklärte, dass „mit einer abgeschlossenen Ausbildung im Handwerk – noch dazu mit so exzellenten Ergebnissen – alle Wege offen stehen“.

Heiko Henke, Hauptgeschäftsführer der HWK Oldenburg, sagte, dass der Wettbewerb zeige, „wie vielfältig das Handwerk mit den unterschiedlichen Gewerken ist“. Doch bei aller Freude über ein aktuelles Plus an neuen Ausbildungsverträgen könnten handwerkliche Betriebe noch mehr Bewerbungen gebrauchen, sagte er.

Das sind die diesjährigen Kreissieger

Stadt Oldenburg: Ilonka Wistuba, Augenoptikerin (Dellas Optik, Oldenburg); Steffen Ludwig, Beton- und Stahlbetonbauer (TweWe-Bau, Rastede); Karoline Lange, Goldschmiedin (Andreas Speckmann, Oldenburg); Jonas Wiegert, Systemelektroniker (Universität Oldenburg); Marcella Friebe, Zweiradmechanikerin Fachrichtung Fahrradtechnik (Heinz Bunjes, Inh. Gerd Renschen, Oldenburg).

Landkreis Oldenburg: Jendra Gildehaus, Kauffrau für Büromanagement (Harald Meyer Brandschutz-Elektro, Ganderkesee); Hendrik Wöbken, Metallbauer Fachrichtung Nutzfahrzeugbau (Schütte Fahrzeugbau, Wardenburg); Tim Bastigkeit, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer (S & B Isoliertechnik, Wardenburg); Sergiu Vasile Plesa, Zimmerer (Schultze Holzbau, Beckeln).

Landkreis Ammerland: Lars Meißner, Bäcker (Bäckerei und Konditorei Frank von Aschwege, Edewecht); Thimon Worschech, Bootsbauer (Fr. Fassmer, Berne); Jannis Frers, Feinwerkmechaniker (AMF-Bruns, Apen); Emely Janßen, Fotografin (Bernd-Thomas Scheiwe, Fotografenmeister, Apen); Tomke Göner, Konditorin (Bäckerei Ripken, Jörg Ripken, Apen); Kathrin Anna Süsens, Malerin und Lackiererin (Ingo Wermbter Malerfachbetrieb, Bad Zwischenahn); Anna-Lena zu Jeddeloh, Raumausstatterin (Hergen Otte, Hude).

Stadt Wilhelmshaven: Max Fiedler, Gerüstbauer (Bassenberg & Schwarting, Stadland).

Landkreis Friesland: Fatbardh Hyseni, Automobilkaufmann (Autohaus Tönjes, Zetel); Julian Rose, Orthopädieschuhmacher (Hanschen Jever); Johannes Paatz, Tischler (E. u. H. Brunken, Varel).

Landkreis Wesermarsch: Onno Falko Hommers, Dachdecker (Heiko Stallkamp, Stadland); Dustin Böning, Elektroniker Fachrichtung Automatisierungstechnik (Elektrotechnik Janssen, Nordenham); Sebastian Ciszek, Metallbauer Fachrichtung Kons­truktionstechnik (Fechner Stahl- und Metallbau, Nordenham); Jannik Körber, Straßenbauer (Garten- und Landschaftsbau Kreye, Ganderkesee); Viktoria Zucker, Zahntechnikerin (Vareler Dentaltechnik Buchholz und Teßmer, Varel).

Landkreis Vechta: P. Detlefsen, Fahrzeuglackierer (Marco Middendorf, Vechta); Alexandra Ording, Fleischerin (Fleischerei Maik Bruns, Damme); Kristina Holm, Friseurin (Inge Kläne, Vechta); Maria Engelmann, Maßschneiderin Schwerpunkt Damen (Britta Zurwellen, Goldenstedt).

Landkreis Cloppenburg: Frederik Klugmann, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (Christian Klugmann, Lastrup); Gottlieb Hergert, Elektroniker Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik (Sieverding Heizungs- und Sanitärtechnik, Cappeln); Suzanne Astrid van Houwling, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk Bäckerei (Bäckerei-Konditorei Behrens-Meyer, Garrel); Maverik Miller, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger (Fliesen Wilhelm, Bühren); Markus Möller, Informationselek­troniker Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik (Thomas Hartke, Cloppenburg); Jens Thien, Kraftfahrzeugmechatroniker (Georg Collmann, Kfz-Mechanikermeister, Friesoythe); Florian Gabriel, Land- und Baumaschinenmechatroniker (L. Möller Landtechnik, Cappeln); Delil Akbulut, Maurer (Georg Borchers Hoch- und Ingenieurbau, Apen).

Quelle: https://www.nwzonline.de/wirtschaft/oldenburg-leistungswettbewerb-sie-sind-die-speerspitze-des-regionalen-handwerks_a_32,1,795911375.html


Zurück